65-jähriges Jubiläum

Pfadfinderinnen feiern 65. Geburtstag

März 2013

Bunte Luftballons, Girlanden und ein großes Kuchenbuffet erwarteten die Gäste, die am vergangenen Sonntag das Friedberger Pfarrzentrum betraten. Der Grund dafür war das 65-jährige Jubiläum der Pfadfinderinnenschaft St. Georg Friedberg (PSG). Rund 100 Gäste darunter ehemalige Pfadfinderinnen, Eltern mit Geschwistern, aber auch viele Aktive waren zur Geburtstagsfeier, wie es die PSG genannt hatte, erschienen. Schon im Vorraum konnten alle durch die ausgestellten Fotos in Erinnerungen schwelgen. „Da merkt man dann erst, wie schnell die Zeit vergeht“, kommentierte der Opa einer Pfadfinderin.

Durch das bunte Programm des Nachmittags führten noch einmal die ehemaligen Vorstände Sandra Cerovsky und Sofie Mück. Am Sonntagvormittag hatte nämlich bereits die Stammesversammlung stattgefunden, bei der auch Neuwahlen auf dem Programm gestanden waren. „Nach vier Jahren als Stammesleitung war es für uns nun an der Zeit für einen Wechsel“, darin sind sich Cerovsky und Mück einig. Künftig werden nun drei neue Stammesleitungen die Geschicke der PSG führen. Christina Fink, Nadja Gabler und Lisa Gabler hatten dann am Nachmittag auch gleich die Gelegenheit sich den Gästen als „die neuen Stavos“  vorzustellen. „Wir freuen uns auf die Herausforderung, auch wenn wir noch nicht so ganz wissen, was auf uns zukommen wird“, sagte Christina Fink.

Das Nachmittagsprogramm bot dann allerlei Einblicke in die Aktionen der vergangenen Jahre, die Arbeit der einzelnen Gruppen und zeichnete ein buntes Bild der Vereinsarbeit der PSG. Neben Vorführungen wie einer Pfadi-Modenschau, dem Gangnam-Style auf Pfadi-Art und einem Froschkonzert blieb auch noch ausreichend Zeit für Gespräche über die vergangenen Zeiten. Die PSG Friedberg blickt recht zuversichtlich in die Zukunft, mit vielen aktiven Pfadfinderinnen, einer neuen Wichtelgruppe nach den Osterferien und drei motivierten neuen Vorständen.

Zurück